Bicycle Day - I Had A Place To Be

Bicy­cle Day aus Ber­ke­ley spie­len extra simp­len, leicht psy­che­de­li­schen Gara­gen­rock frei von über­flüs­si­gem Scheiß, dafür mit hohem Twang-Fak­tor und ein biss­chen Surf­brett­fee­ling. Braucht man kei­nen Schul­ab­schluss, das zu ver­ste­hen.



Ähnlicher Lärm:
Loobs – /​​ Eine ange­nehme Mischung aus klas­si­schem Indie­rock und relax­tem Gara­gen­zeugs spielt diese Band aus Mel­bourne. Ich fühle mich an The Thons und Wod erin­nert. LOOBS /​ by LOOBS LOOBS /​ by LOOBS
Nameless Crea­ti­ons – Hate Crea­tes Nameless Crea­ti­ons aus War­schau prä­sen­tie­ren auf ihrer aktu­el­len EP eine schön kräf­tig zubei­ßende Ver­schmel­zung aus erdi­gem Garage Rock und Post­punk. Hate Crea­tes by Nameless Crea­ti­ons Hate Crea­tes by Nameless Crea­ti­ons Hate Crea­tes by Nameless Crea­ti­ons
Mar­vin Berry & The New Sound – Boot­leg Auch wenn es viel­leicht etwas ver­nied­li­chend bis abwer­tend klingt, Boot­leg, das Debüt­al­bum der Band aus Brook­lyn NY ist ein­fach eine schöne, spa­ßige Platte. So alle paar Wochen kommt mir mal wie­der so eine unwi­der­steh­li­che Power­pop-Scheibe unter, mit einem Sound der so alt ist, dass meine Eltern s...