Energygown - Evening Molasses

Whoa, in wel­chem schlecht beleuch­te­ten Kel­ler­loch in Chi­cago gedei­hen denn sol­che hyp­no­ti­schen Groo­ves? Die­ser gara­gig abge­fuz­zte Space-Drone-Blues gibt sich stre­cken­weise der­art mimi­ma­lis­tisch und bene­belt, dass man sich fragt ob die alle ihre Instru­mente ein­hän­dig spie­len.



Thank you, Tiny Groo­ves!


Ähnlicher Lärm:
The Night Jars – Bab­ble EP The Night Jars aus Lon­don spie­len auf ihrer aktu­el­len EP eine etwas unwahr­schein­li­che Mischung aus Post­punk und Gara­ge­rock der psy­che­de­li­schen Sorte. Bab­ble by The Night Jars
Cheese Bor­ger and the Cleve­land Steamers – Ter­mi­nal Ich kann um's ver­re­cken nicht viel mehr über die­sen Typen her­aus­fin­den außer dass er wohl vor sehr, sehr lan­ger Zeit in einer Band namens Pink Holes mit­ge­mischt hat, die wie­derum sind schein­bar so was wie eine lokale Legende in ihrer Hei­mat Pai­nes­ville, Ohio. Muss ich mal aus­che­cken, wenn ich die ...
Wireheads – Arrive Alive Das neue Album der Gara­ge­ro­cker aus Ade­laide ist die logi­sche Fort­set­zung der Ent­wick­lung, die sich mit der letz­ten Platte schon andeu­tete. Gera­dezu sediert im Ver­gleich zu ihren frü­he­ren Wer­ken. Über weite Stre­cken domi­niert hier ein Gefühl der Resi­gna­tion, wie der Kater nach der Sause, die unb...