Power Buddies - Power Buddies

Aus­ge­zeich­net abge­fuck­tes Tape die­ses Gara­gen­duos aus dem kana­di­schen Edmon­ton. Das erin­nert manch­mal an abge­han­ge­nere Gun Club, aber dar­über hin­aus haben sie auch ein gutes Gespür für sou­lige Power­pop-Hooks. Auch ein wenig psych­mä­ßig darf’s mal wer­den. Das ganze rot­zen sie dann ohne viel Rück­sicht auf tech­ni­sche Fein­hei­ten, aber mit jeder Menge unge­stü­mem Vor­wärts­drang auf den Pro­be­raum­bo­den.



Ähnlicher Lärm:
Vio­lent Change – VC3 Das dritte Album die­ser Band aus San Fran­cisco besticht mit tech­ni­co­lorfar­be­nem Psy­che­de­lic-/Power­pop, im char­man­ten LoFi-Klang­ge­wand und mit ordent­lich viel Fuzz­fak­tor. Erin­nert mich ganz posi­tiv an das Debüt­al­bum der Woo­len Men, manch­mal hat's auch etwas von Gui­ded By Voices. VC3 by Vio­lent...
Casa­no­vas In Heat – Belvidere/​​Destiny St. 7″ Durch diese schöne auf Kat­orga Works erschie­nene 45er bin ich jetzt zum ers­ten mal auf die Bostoner Band gesto­ßen. Zwei wun­der­schöne Songs im Grenz­ge­biet von 80er Punk und Power­pop, sehr im Geiste von Repla­ce­ments, Hüs­ker Dü und viel­leicht auch noch ein biss­chen Buz­z­cocks. Hier fin­det ihr übri­gen...
Liam Kenny – The White Man Is Opp­res­sors Vor­letz­tes Jahr über­raschte Liam Kenny (frü­her unter ande­rem bei Bitch Pre­fect und Peak Twins aktiv) mit dem aus­ge­spro­chen eklek­ti­schen Cover­al­bum A Kenny For Your Thoughts. Auf sei­nem aktu­el­len Tape kehrt er wie­der zurück zum erdi­gen Gara­ge­rock. Und zwar sol­chem von der sprö­den, mono­ton-repe­tit...