Yoghurt Blood - Snowboarding Dad (Selected Works 2009​-​2014)
Schon wie­der so ’n räu­di­ges NoFi-Mach­werk, unver­meid­lich natür­lich aus Bris­bane, der aus­tra­li­schen Stadt die selbst für die abge­fuck­tes­ten Weir­dos noch ’nen Pro­be­raum übrig hat. Die Songs auf die­sem Tape sind aus­nahms­los pri­mi­tivste Gara­gen­jams, rei­ner Sadis­mus, „recor­ded with a phone“, wie sie ganz offen­her­zig zuge­ben. Tol­ler Scheiß.


Thank you, Urban Kill!


Ähnlicher Lärm:
Useless Eaters – Sin­gles 2011-2014 Die Band aus Mem­phis und San Fran­cisco macht jetzt ja schon seit eini­gen Jah­ren die Gara­gen und Kel­ler der wei­te­ren Umge­bung unsi­cher und diese Com­pi­la­tion auf Slo­venly ver­sam­melt jetzt end­lich die meis­ten 45er der letz­ten Jahre in kom­pak­ter Form. Wem das letzt­jäh­rige Gara­gen-High­light "Blee­ding...
C57BL/​​6 – Lawn Mower Die aktu­elle EP der Elek­tro-/Ga­ra­ge­punk-For­ma­tion aus Los Ange­les ist mal wie­der ein aus­ge­spro­chen spa­ßi­ger Voll­tref­fer gewor­den. Mit sechs Songs in weni­ger als zehn Minu­ten lässt sich das in einem Schluck weg­hö­ren wie eine stär­ker Noise-ori­en­tierte Vari­ante von S.B.F. oder Race Car. Lawn Mow...
Earl Boy­kins – Fri­ends Herr­lich schnör­kel­lo­ser und wahn­sin­nig infek­tiö­ser (Garagen-)Punk aus New York. Mit gele­gent­li­chen Post-Ein­spreng­seln. Oder etwas doo­mig á la Dest­ruc­tion Unit darf's auch mal sein. Pixies-artige Sur­fein­la­gen sind auch mit an Bord, melo­di­sche Hym­nen die auch den Repla­ce­ments oder Jesus and Mary Cha...