Yoghurt Blood - Snowboarding Dad (Selected Works 2009​-​2014)
Schon wie­der so ’n räu­di­ges NoFi-Mach­werk, unver­meid­lich natür­lich aus Bris­bane, der aus­tra­li­schen Stadt die selbst für die abge­fuck­tes­ten Weir­dos noch ’nen Pro­be­raum übrig hat. Die Songs auf die­sem Tape sind aus­nahms­los pri­mi­tivste Gara­gen­jams, rei­ner Sadis­mus, „recor­ded with a phone“, wie sie ganz offen­her­zig zuge­ben. Tol­ler Scheiß.


Thank you, Urban Kill!


Ähnlicher Lärm:
The Brain­s­tems – No Place Else Aus­ge­zeich­ne­ten DIY-Gara­ge­punk fabri­zie­ren The Brain­s­tems aus St. Louis. Ein biss­chen so wie eine jam­las­ti­gere Vari­ante von Woo­len Men, aber auch mit einer ultra-abge­han­ge­nen Note, die man sonste eher von aus­tra­li­schen Bands gewohnt ist. http://open.spotify.com/album/42aLyBaU5MEMp...
Mind Spi­ders – Furies Auf Album numero fünf set­zen die texa­ni­schen Punks um Mark Ryan (Radioac­tivity, Mar­ked Men) die Ent­wick­lung des letz­ten Lang­spie­lers fort. Weni­ger Gara­gen­lärm, dafür jede Menge pul­sie­ren­der Synth- und Elek­tro­punk. Wie immer eine runde Sache. Mind Spi­ders - Furies by Dirt­nap Records Mind Spid...
Cold Lea­ther – Past Remedy 7″ Die Debüt-7" der Ber­li­ner Band mit per­so­nel­len Con­nec­tions u.a. zu Pretty Hurts und Cult Values. Im Ver­gleich zum eher strai­ght rocken­den (Garage-)Punk vom Demo im letz­ten Herbst hört man das hier auch stär­ker raus, die drei neuen Songs schla­gen eine ten­den­zi­ell eher post­pun­kige Rich­tung ein. Au...