Yoghurt Blood - Snowboarding Dad (Selected Works 2009​-​2014)
Schon wie­der so 'n räu­di­ges NoFi-Mach­werk, unver­meid­lich natür­lich aus Bris­bane, der aus­tra­li­schen Stadt die selbst für die abge­fuck­tes­ten Weir­dos noch 'nen Pro­be­raum übrig hat. Die Songs auf die­sem Tape sind aus­nahms­los pri­mi­tivste Gara­gen­jams, rei­ner Sadis­mus, "recor­ded with a phone", wie sie ganz offen­her­zig zuge­ben. Tol­ler Scheiß.


Thank you, Urban Kill!


Ähnlicher Lärm:
Gøggs - Gøggs Eine kleine Super­group hat sich da mal zusam­men­ge­rauft, bestehend aus Garage-Wun­der­kind Ty Segall, des­sen Fuzz-Band­kol­le­gen Charles Moothart und kom­plet­tiert durch Front­mann Chris Shaw (Ex-Cult). Musi­ka­lisch gibt das keine Über­ra­schun­gen, das klingt genau so wie man sich solch eine Kol­la­bo­ra­tion…
The Rubs - The Rubs Are Trash Eine wahre Glücks­pille, diese Platte vol­ler son­ni­gem Garage-Fuzz­pop der Rubs aus Chi­cago. The Rubs Are Trash by The Rubs The Rubs Are Trash by The Rubs The Rubs Are Trash by The Rubs
T.I.T.S. - T.I.T.S. Diese tolle Gara­gen­perle ist mal total an mir vor­bei gegan­gen, als sie vor einem Jahr auf Teenage Meno­pause erschien. Eine Platte vol­ler fuz­z­ge­la­de­ner High­lights hat die pari­ser Band ein­ge­prü­gelt, die mich ein biss­chen an Mana­tees oder Aban­dos erin­nert. T.I.T.S. by T.I.T.S. T.I.T.S. by T.I.T…