Poino - Bon Ick Voyeur
Sehr, sehr tol­ler Noise-/Math­rock von einem Trio aus Lon­don, der sich sti­lis­tisch aus der Blü­te­zeit des Gen­res bedient. Bands wie Far­aquet, Shel­lac, Jesus Liz­ard oder auch mal Hel­met dürf­ten hier Pate gestan­den haben. Davor müs­sen sich Poino aber kei­nes­wegs ver­ste­cken; Bon Ick Voy­eur ist ein sehr fri­sches Album gewor­den. Eins der weni­gen, das seine Ein­flüsse nicht nur ober­fläch­lich kopiert, son­dern mit sei­nen aus­ge­fuchs­ten Kom­po­si­tio­nen von vorne bis hin­ten Sinn ergibt und trotz sei­ner Kom­ple­xi­tät erstaun­lich ein­gän­gig bleibt.


Thank you, Gimme Tin­ni­tus!


Ähnlicher Lärm:
Big Ups - Before A Mil­lion Uni­ver­ses Das noch etwas gro­bere Debüt­al­bum der New Yor­ker war ja schon mehr als nur viel­ver­spre­chend, aber das hier ist auf einem ganz ande­ren Level. Kon­trol­lier­ter und zurück­ge­nom­me­ner, kana­li­sie­ren und bün­deln sie die Ener­gien zu einem aus­ge­fuchs­ten und äußerst dyna­mi­schen Stück Noi­se­rock, das an die B…
Fal­ling Stacks - No Wives Wie­der mal eine Platte, die hier­zu­lande schwer digi­tal zu bekom­men ist; wer das Zeug haben will muss also auf's Vinyl oder einen US-iTu­nes-Account (mal selbst nach Anlei­tun­gen goo­geln) zurück­grei­fen. Jeden­falls kom­men Fal­ling Stacks aus Bris­tol und spie­len aus­ge­zeich­ne­ten Noiserock/​Postcore á la…
Bat­piss - Rest In Piss Album Num­mer drei­ein­halb der Band aus Mel­bourne ist ihre bis­her stärkste, kon­sis­ten­teste Ver­öf­fent­li­chung und drückt wie gewohnt ganz schön auf die Tube mit einem Mix aus Post­core und Noi­se­rock im Geiste der frü­hen bis mitt­le­ren 90er. Das erin­nert an diverse Klas­si­ker von Bands wie etwa Jaw­box, …