Greys - If Anything
Wenn auch der Titel des Ope­ners Guy Pic­ciotto einen aus­gie­bi­gen Aus­flug ins Dischord-Uni­ver­sum erwar­ten lässt, domi­nie­ren auf dem exzel­len­ten Debüt­al­bum die­ser Band aus Toronto doch eher die Ein­flüsse aus einem etwas ande­ren Strang der Post­core-Evo­lu­tion. Da wäre etwa die melo­disch-ver­schwur­belte wie auch trei­bende Vari­ante von Braid oder Drive Like Jehu, oder der his­peed-Gara­gen­core von deren spä­te­rem Able­ger, Hot Snakes. Hier und da schauen Quick­sand um die Ecke und auch mit an Bord ist klas­si­scher Noi­se­rock á la Jesus Liz­ard, Cha­vez oder etwas aktu­el­ler: METZ.
Ohne Frage ein erstaun­lich selbst­be­wuss­tes und aus­ge­reif­tes Debüt und ein sehr erfri­schen­des Lebens­zei­chen für diese zwi­schen­zeit­lich etwas ver­schol­lene Art von hoch­en­er­ge­ti­schem aber zugäng­li­chem Post-/Noi­se­core, der sofort ins Ohr geht ohne sich irgend­wel­chen kurz­le­bi­gen Trends anzu­bie­dern. Ein lange erwar­te­tes Album, und es ent­täuscht nicht.


Thank you, Recom­men­ded Lis­ten!


Ähnlicher Lärm:
Spark Unit – Bliz­zard Viel­leicht erin­nert sich noch wer: Vor (gefühl­ten) zehn Jah­ren kam hier mal 'ne Band namens Chi­cago Typewri­ter vor. Eine der (gefühlt) zwei­ein­halb guten Bands aus mei­ner Region. Hatte mich schon gefragt was aus denen gewor­den ist. Die Ant­wort kommt jetzt in Form einer ganz schön gel­ben EP und la...
Bar­ce­lona – Pue­den Ser Ellos 7″ Neuer Kurz­spie­ler der Art­core-Kapelle Bar­ce­lona aus sel­bi­ger Stadt. Wie gewohnt ist das ganz tol­les Geknüp­pel, unkon­ven­tio­nell und quer­ge­dacht. Pue­den Ser Ellos 7" by Bar­ce­lona
Bro­ken Prayer – Mis­an­thro­po­cen­tric AKA Droid’s Blood Diese Band aus Chi­cago spielt eine sehr erfri­schende Auf­fas­sung von Hard­core­punk, getränkt in simp­len Noi­se­rock und Gara­gen­punk. In Kom­bi­na­tion mit den sägen­den Syn­ths klingt das wie über­tak­tete Aus­mu­te­ants mit ordent­lich Hard­core-Feuer unter'm Arsch. Mis­an­thro­po­cen­tric AKA Droid's Blood ...