Sex Scheme - Sex Scheme 7"
Eigent­lich ver­meide ich es ja gerne hier Sachen zu pos­ten, die kei­nen „rich­ti­gen“ – also nicht an den Kauf eines phy­si­schen Ton­trä­gers gekop­pel­ten – digi­tal-Release haben, aber das hier ist ein­fach zu geil. Ultra-kru­der Gara­gen­post­punk aus New York, der ein wenig den Geist alter Bir­th­day Party-Plat­ten atmet und sich auch sonst wenig um eta­blierte Hör­ge­wohn­hei­ten schert.
Als Bonus gibt’s beim Kauf eine von zwei aus­wähl­ba­ren EPs in Form einer CD-R dazu. Das mil­dert den Schmerz etwas, ange­sichts der War­te­zeit auf das Paket aus USA und der hor­ren­den Ver­sand­kos­ten.

Thank you, Why Pick On Me?!


Ähnlicher Lärm:
Bas­ton – Alamo 7″ Tol­ler Gara­r­a­gen­pop aus Frank­reich. Die Band aus Ren­nes spielt eine deut­lich Shoegaze-beein­flusste, power­pop­pige Vari­ante des Gen­res. Schön zu sehen, was der­zeit so auf euro­päi­schem Boden an tol­len Bands auf­sprießt. Nur bei uns in Doo­f­land ist natür­lich immer noch über­wie­gend tote Buchse. CRM01...
Proto Idiot – Leisure Oppor­tu­nity Einige der jün­ge­ren Relea­ses auf Slo­venly Record­ings waren nicht so wirk­lich meine Tasse Tee in ihrer für mei­nen Geschmack doch etwas zu kon­ser­va­ti­ven Rück­be­sin­nung auf aus­ge­latschte 08/​15 Garage-For­meln; in mei­nen Augen war da mehr Masse als Klasse am Start. Die neu­este Ver­öf­fent­li­chung ent­pupp...
The Tren­dees – We Are Sonic Art Wun­der­bar dilet­tan­ti­scher bis abge­fuck­ter Post­punk aus Neu­see­land, der sich weder um Kon­ven­tio­nen noch um tech­ni­sche Fein­hei­ten schert. Ich bin manch­mal auch nicht so sicher, ob der Drum­mer und der Gitar­rist gerade das glei­che Lied spie­len oder sich über­haupt auf der glei­chen Rea­li­täts­ebene befi...