Watery Love - Decorative Feeding
Grob­mo­to­ri­scher, zeit­weise mono­ton vor sich hin schred­dern­der Gara­gen- und Noi­se­punk aus Phil­adel­phia, wie er kru­der kaum geht. Trotz­dem uner­war­tet mit­rei­ßend und ein­gän­gig, wenn man sowas ab kann. Könnte Freun­den von so unter­schied­li­chen Bands wie Soup­cans, Dest­ruc­tion Unit, Strange Attrac­tor oder Ex-Cult gut gefal­len.

emu­sic
Ama­zon
iTu­nes


Ähnlicher Lärm:
City Slang - Sonic Crime Wave Eine durch­weg runde EP lie­fert diese Band aus Chi­cago ab. Old­schoo­li­ger Gara­ge­punk ohne Über­ra­schun­gen, dafür mit um so mehr Feuer unterm aller­wer­tes­ten. Sonic Crime Wave EP (NEW on No Front Teeth Records UK) by City Slang
Muerte - Muerte Mal wie­der was aus Mexiko. Mexiko-Stadt um genau zu sein. Muerte bewe­gen sich musi­ka­lisch zwi­schen old­schoo­li­gem Hard­core und die­ser Art von stock­düs­te­rem Post­punk, die der­zeit ja wie­der ganz en vogue zu sein scheint. Keine bahn­bre­chende Neu­erfin­dung besag­ter Gen­res, dafür was ver­trau­tes auf gan…
Never Young - Mas­ter Copy Die­ses Duo aus Oak­land über­rascht mit einer sehr aus­ge­reif­ten Debüt-EP. Könnte man irgendwo zwi­schen den Eck­pfei­lern Post­core und -punk, Noise und etwas der­be­rem Shoegaze ein­ord­nen. Erin­nert mich auch sehr posi­tiv an die hier schon gefea­tureten Wild Moth. Es ist genau die Art von Grat­wan­de­rung zwi…