Hysterese - Hysterese
Her­vor­ra­gen­des Punk­ge­döns der schnör­kel­lo­sen und melo­di­schen Mach­art von die­ser Band aus Tübin­gen, der bestimmt das Rad nicht neu erfin­det, einem dafür aber auf der­art hohem Niveau zehn vor­wärts stür­mende, ein­gän­gige Hym­nen um die Ohren haut, dass jeg­li­che Kri­tik ver­schämt in der geball­ten Faust dahin­sie­chen muss. Könnte Freunde aktu­el­ler Kra­wall­ma­cher wie etwa Autis­tic Youth sehr glück­lich machen. Die Platte über­zeugt von vorn bis hin­ten ohne nen­nens­werte Schwach­punkte. Erin­nert ihr euch noch an Punk­rock? So geht das rich­tig.



Ähnlicher Lärm:
Piss Test – Piss Test Auf dem zwei­ten Lang­spie­ler hat die Band aus Port­land selbst­ver­ständ­lich mal wie­der ordent­lich Feuer im Hin­tern und ihr strai­gh­ter Punk­rock mit Gara­gen-Nach­bren­ner trifft ohne über­flüs­sige Schnör­ke­leien sofort ins Schwarze. Piss Test by Piss Test Piss Test by Piss Test Piss Test by Piss Tes...
Ter­ro­rista – Pink Tape /​​ Pur­ple Tape Aus­ge­zeich­ne­ter Indie­rock von einem Duo aus Toronto. Das passt ganz gut rein in die der­zei­tige Welle melo­di­scher Krach­duos. Wer schon Bands wie Play­lounge, Solids, Anda­lu­cia oder frühe Japan­dro­ids mochte, wird auch hier­mit Spaß haben. Die bei­den Tapes sind Teil einer geplan­ten Reihe von Cas­singl...
Pious Faults – Pious Faults Die Debüt-EP die­ser Kapelle aus Bris­bane gefällt mit fünf aus­ge­spro­chen arsch­tre­ten­den Minu­ten Hard­core­punk plus leich­tem Garage- und Noise-Fak­tor. S/​T by Pious Faults S/​T by Pious Faults S/​T by Pious Faults S/​T by Pious Faults