What Moon Things - What Moon Things
Wow. Schwer zu grei­fen­des, wahn­sin­nig ambi­tio­nier­tes Debüt die­ser Band aus New Paltz im Bun­des­staat New York. Die mög­li­chen Refe­ren­zen auf­zu­zäh­len würde den Rah­men spren­gen, aber beson­ders oft fühle ich mich an den epi­schen Post-Emo alter App­le­seed Cast-Plat­ten erin­nert und The Cures trau­ri­ger Pop-Mei­len­stein Dis­in­te­gra­tion scheint immer wie­der durch. Auch Cho­ke­bore oder Cur­sive zu Ugly Organ-Zei­ten sind da zu nen­nen. Das alles wird dann zusam­men­ge­hal­ten von einem Sän­ger, des­sen Organ wie eine Kreu­zung aus Greg Dulli und Chino Moreno klingt. Die Band des Letz­te­ren könnte auch durch­aus ähn­lich klin­gen, wenn sie mal den Mosh­fak­tor grös­ten­teils aus­ra­die­ren würde. Trotz der ver­ein­nah­men­den Düs­ter­nis der Platte und des eher schlep­pen­den Tem­pos hat fast jeder Song hier einen selt­sam Hym­ni­schen Cha­rak­ter, eine wei­tere Qua­li­tät, die sie mit genann­ten Bands gemein haben.


Thank you, Insom­nia Radio!


Ähnlicher Lärm:
Slum­ber Girls - All You Need …und wie­der mal lau­ni­ger Pave­ment-Gedenk-Indie­rock. Oder wahl­weise auch an GBV oder Archers of Loaf erin­nernd. Dies­mal von einer noch nicht mal so rich­tig voll­jäh­ri­gen Band aus dem eng­li­schen Hertfordshire. Unter der ver­trau­ten Ober­flä­che ver­ber­gen sich aber vier bril­li­ante, stim­mige (Power-)Pop…
Chris­tian Fit­ness - This Taco Is Not Cor­rect Future Of The Lef­t/Ex-Mclusky Front­mann Andrew Fal­k­ous hat mal wie­der einen neuen Lang­spie­ler sei­ner ima­gi­nä­ren Band Chris­tian Fit­ness raus, wie gewohnt zum äußerst fai­ren Preis bei Band­camp zu bekom­men. Auch musi­ka­lisch hat sich hier nicht viel gedreht, wer sein bis­he­ri­ges Solo­werk oder seine a…
DiCa­prio - I Went To The Mall Yes­ter­day And I Got … Star­kes Debüt von die­sem Trio aus Atlanta. Die Platte hält eine Balance zwi­schen dis­so­nan­tem, gele­gent­lich etwas noi­sero­cki­gem Post­punk und getra­ge­nem Geschram­mel. Beson­ders letz­te­res klingt aus­ge­spro­chen resi­gniert. Wie der ver­zwei­felte Ver­such, die auf­ge­staute Frus­tra­tion mit star­ken Medi­ka­men…