Posse - Soft Opening
Indie­rock aus Seat­tle, wie er zurück­ge­lehn­ter und redu­zier­ter kaum sein könnte. Die Platte ver­langt nach der Gedult des Hörers um sich ent­fal­ten zu kön­nen, dann ent­wi­ckelt sie aber eine Tiefe, die sie von dem seich­ten Wohl­fühl­ge­du­sel der oft als Ver­gleich her­an­ge­zo­ge­nen Real Estate deut­lich abhebt. Mich per­sön­lich erin­nert es eher an eine mit ordent­lich Beru­i­gungs­mit­teln und ein wenig LSD abge­füllte ver­sion der Pixies oder Yo La Tengo. Manch­mal auch Pave­ment. Das würde natür­lich alles furcht­bar lang­wei­len, wenn nicht so her­vor­ra­gende Songs das Fun­da­ment bil­den wür­den.


Ähnlicher Lärm:
Anda­lu­cia – There Are Two Of Us Die sonst eher irgendwo im Mosh­pit­ge­wühl behei­ma­te­ten Jungs vom Blog Bor­der­line Fuckup mach­ten diese Woche auf ein viel zu sel­te­nes Phä­no­mem auf­merk­sam: Eine deut­sche Indierock­band die nicht saugt. Das Debüt­al­bum des Müns­te­ra­ner Duos Anda­lu­cia erin­nert sofort an aktu­elle Indie­krach­duos wie etwa Pl...
Baby­sit­ter – Baby­sit­ter Baby­sit­ter waren mit bis­her durch ihre Split 7" mit Hag Face geläu­fig. Es stellt sich her­aus, dass sie auch auf Alb­um­länge über­zeu­gen. Auf der Platte las­sen sich grob zwei Betriebs­modi erken­nen. Einer davon ist leicht angspsych­ter Garage Rock á la Woo­len Men und ein biss­chen Thee Oh Sees, der an...
Her­me­tic – Heart­brea­ko­logy Sehr ein­gän­gi­ger und fuz­zi­ger Indie­rock der old­schoo­li­gen Sorte von einem Duo aus Van­cou­ver mit Signt­li­nes-Front­mann Eric Axen an Gitarre und Gesang. In etwa so als hät­ten sich die melo­di­sche­ren Momente von Mis­sion Of Burma mit den frü­hen Archers Of Loaf oder Sebadoh ver­mischt. Schnör­kel­los und ab...