Foul Swoops -  sgc002
Lecke­res Tape von einer Band aus South Arling­ton, Vir­gi­nia. Prall gefüllt mit infek­tiö­sen Hooks sowie einer gelun­gen eigen­wil­li­gen und uner­war­tet melo­diö­sen her­an­ge­hens­weise an ihren trei­ben­den und gleich­zei­tig doch sehr zurück­ge­lehnt vor sich hin schred­dern­den Garagen-(Post-)Punk.


Ähnlicher Lärm:
Cable Ties – Cable Ties 7″ Debüt 7" der Band aus Mel­bourne. Die A-Seite ist kon­ven­tio­nel­ler aber gekonn­ter Gara­ge­punk, die B-Seite kommt dann aus­ge­spro­chen post­pun­kig daher und erin­nert mich sehr an Nega­tive Scan­ner. Cable Ties 7" by Cable Ties
Ex-Mothers – Strange For­tune Eine aus­ge­zeich­nete Musik­ein­rei­chung von die­ser Band aus NYC. Auf ihrem Debüt­al­bum prä­sen­tie­ren sie eine viel­sei­tige Melange aus melo­di­schem, fuz­zlas­ti­gem Indie­rock, ver­track­tem und dis­so­nan­tem Post­punk, psy­che­de­li­schen Ein­spreng­seln, Noise-/Math­rock-Ver­satz­stü­cken und Sonic Youth-mäßi­gen Kra­che...
Sie­vehead – Demo Vor­züg­li­cher Post­punk, ein­gän­gig aber immer ordent­lich auf die Zwölf, den man so eher aus Skan­di­na­vien oder den ein­schlä­gi­gen US-Punk­me­tro­po­len erwar­tet hätte, kei­nes­falls aber aus Shef­field. Das ganze bewegt sich in der Nähe von Bands wie Crea­tive Adult, Cri­mi­nal Code oder Piles. Demo by sie...