Beast Fiend - Beast Fiend Rules
Beast Fiend aus San Fran­cisco rulen voll. Hab ich zumin­dest gele­sen. Haben sie freund­li­cher­weise auf’s Plat­ten­co­ver drauf­ge­schrie­ben, damit ich’s nicht selbst nach­prü­fen muss. Und was rult da denn so? Beast Fiend spie­len flot­ten Post­punk der ganz offen­sicht­lich auf den prä­gnan­ten Har­mo­nien der Wipers basiert, rei­chern das Ganze aber mit gewis­sen Post­core- und Noise-Ein­flüs­sen an. Ob das jetzt wirk­lich so alles andere weg­rult weiß ich nicht, mal auf einen Lang­spie­ler war­ten. Aber sau­mä­ßig hörens­wert ist die Platte schon, jeden der schmut­zi­gen null Euro wert, für die sie die Platte auf Band­camp ver­schleu­dern, oder was auch immer du bereit bist dafür zu zah­len.

Thank you, Drug Punk!


Ähnlicher Lärm:
The Sub­ur­ban Homes – …Are Bored Die neue EP der ultra­li­e­bens­wer­ten Sub­ur­ban Homes aus dem bri­ti­schen Craw­ley knüpft naht­los an den ange­pisst schep­pern­den DIY-Punk­rock der letzt­jäh­ri­gen Con­for­mity In The U.K. 7" an. The Sub­ur­ban Homes - ...Are Bored E.P by The Sub­ur­ban Homes The Sub­ur­ban Homes - ...Are Bored E.P by The Subu...
Cere­mony – Distance Cere­mony aus Fre­de­ricks­burg, Vir­gi­nia (nicht ver­wech­seln mit der gleich­na­mi­gen kali­for­ni­schen Garage-/HC-Band) dre­hen ja schon seit Jah­ren ihre Run­den durch diverse Musik­blogs und -publi­ka­tio­nen, aber so wirk­lich über­zeu­gen konn­ten sie mich bis­her nicht. Die bis­he­ri­gen Alben und EPs klan­gen mir ei...
S.H.I.T. – Fee­ding Time 7″ Eine ohne Rück­sicht auf Ver­luste vor­wärts stür­mende Atta­cke ist diese wun­der­bar rot­zige Scheibe von S.H.I.T. aus Toronto. Die Platte klingt auch exakt nach die­sem Ort. Mit ihrer Mischung aus Hard­core- und Gara­gen­punk könnte man sie ein wenig mit Soup­cans ver­glei­chen, aber ohne deren Nois­rock-Ein...