Quailbones - Lord Dion's House of Discovery 7"
Unge­mein rocken­der Sie­ben­zöl­ler der Band aus Mur­ray, Ken­tu­cky. Oszil­liert irgendo zwi­schen noi­si­gem Gara­gen­punk und gara­gi­gem Noi­se­punk. Setzt mei­nen Denkap­pa­rat kurz­zei­tig aus­rei­chend außer Betrieb um selbst die nerv­tö­ten­den Whoo-hoo's im letz­ten Song wohl­wol­lend zu igno­rie­ren.


Ähnlicher Lärm:
Cere­mony - Distance Cere­mony aus Fre­de­ricks­burg, Vir­gi­nia (nicht ver­wech­seln mit der gleich­na­mi­gen kali­for­ni­schen Garage-/HC-Band) dre­hen ja schon seit Jah­ren ihre Run­den durch diverse Musik­blogs und -publi­ka­tio­nen, aber so wirk­lich über­zeu­gen konn­ten sie mich bis­her nicht. Die bis­he­ri­gen Alben und EPs klan­gen mir ei…
Syn­the­tic ID - Impul­ses Etwas unge­wohnte Klänge auf John Dwy­ers sonst eher für psy­che­de­lisch-gara­gige Klänge bekann­ten Label Castle Face Records. Syn­the­tic ID kom­men aus San Fran­cisco und auf ihrem zwei­ten Album setzt es erst­klas­si­gen Post­punk. Abs­trakt, pul­sie­rend, dis­so­nant und mit genau der rich­ti­gen Menge Dreck unt…
Gig­gly Boys - Bas­tards Of Young Erin­nerte die Debüt-EP der Gig­gly Boys aus New York noch an einen ultra-unge­schlif­fe­nen Pro­tomar­tyr-Ver­schnitt, nimmt ihr Sound auf ihrem ers­ten Lang­spie­ler deut­lich kon­kre­tere, aus­ge­feil­tere For­men an. Atmo­sphä­ri­scher Post­punk mit psy­che­de­li­schen bis ver­träum­ten Ten­den­zen, der einem den­noch jed…