Holy Wave - Relax
Die Ver­an­stal­ter vom Aus­tin Psych Fest, einer zen­tra­len Ver­an­stal­tung der US Psy­che­de­lic- und Gara­gen-Unter­grund­szene, betrei­ben neben­her auch noch das Label Rever­be­ra­tion Appre­cia­tion Society, wel­ches uns jetzt den neu­es­ten Streich der Ver­ne­be­lungs­künst­ler aus El Paso, Texas prä­sen­tiert. Ich war schon sehr ange­tan von ihrem ers­ten (?) Album Knife Hits; seit­dem sind des­sen son­nige Beach Boys-Melo­dien eher in den Hin­ter­grund getre­ten, geblie­ben ist ihr Hang zu exzes­si­vem Ein­satz von Hall­ef­fek­ten und den dar­aus resul­tie­ren­den, ein­lul­len­den Sound­s­capes. Bonus­punkte gibt's für die beste Art­work-Titel-Kombi seit lan­gem. Und locker machen sollte man sich auf jeden Fall - mit oder ohne psy­che­de­li­sche Hilfs­mit­tel - um die­ses Album wirk­lich gou­tie­ren zu kön­nen. Denn das ist Musik für echte Lieb­ha­ber der genann­ten Musik­gen­res; repe­ti­tiv, sim­pel und kom­pro­miss­los.

emu­sic
Ama­zon
iTu­nes
…oder direkt vom Label kau­fen


Ähnlicher Lärm:
Chain & The Gang - Best Of Crime Rock Es kommt mir nicht so lange vor, aber die aktu­elle Band um den post­mo­der­nen Dich­ter und Den­ker Ian Svenonius, in der Ver­gan­gen­heit auch bekannt auch als Front­mann von so ein­schlä­gi­gen Bands wie Nation Of Ulys­ses, The Make Up und Weird War, ist jetzt schon ein knap­pes Jahr­zehnt lang aktiv und hat…
The Intel­li­gence Ser­vice - Mala­dies EP Sehr schön abwechs­lungs­rei­ches Zeug auf die­ser EP von The Intel­li­gence Ser­vice aus Van­cou­ver. Star­tet mit einem aus­ufern­dern Psy­che­de­lic Jam, macht wei­ter mit neon­far­be­nem Psych­pop und einer leich­ten Shoegaze-Note, schließt ab mit einer gara­gi­gen Fuzz­pop-Num­mer. Runde Sache. Mala­dies EP by Th…
Fuzz & CCR Head­clea­ner - LAMC No. 10 Kurze aber schöne 7", erschie­nen in der LAMC-Serie von Split-7"s bei Famous Class Records. Zwei mal psy­che­de­li­scher Gara­gen­rock, ein­mal in der schnör­kel­los-ener­ge­ti­schen Vari­ante von Ty Segalls all­seits bekann­ter Band Fuzz, auf der ande­ren Seite gibt es dann die deut­lich kru­dere Ver­sion davon, bes…