Psychic Blood - Nightmare BeachesDiese junge Noi­se­punk-Band aus Holyoke hat bereits ein paar EP- und Tape relea­ses auf’m Buckel, so rich­tig auf­merk­sam wurde ich aber erst mit ihrer neu­es­ten EP. Das ist noi­si­ger Post­punk in Best­form. Schön druck­voll und dre­ckig, bewe­gen sich die fünf Songs immer gekonnt im Span­nungs­feld aus Melo­die und Dis­so­nanz.

Album Stream:

Thank you, The Crea­tive Inter­sec­tion


Ähnlicher Lärm:
Honey Bucket – Patch Of Grass Nach­dem mich die bis­he­ri­gen Ver­öf­fent­li­chun­gen die­ser Band aus Port­land nicht wirk­lich zu beein­dru­cken ver­moch­ten, trifft ihre neue EP voll ins Schwarze mit gara­gi­gem und ver­schro­be­nem Post­punk á la "Par­quet Courts tref­fen auf Half Japa­nese der spä­ten 80er/​frühen 90er". Patch of Grass by Hone...
Dairy Clas­sics – Early Adop­ters Kru­des Zeug mal wie­der aus der wacker den Umstän­den trot­zen­den Lon­do­ner DIY-Szene. Dairy Clas­sics spie­len eine Vari­ante des Post­punk, die sich der Repe­ti­tion, der weit­ge­hen­den Melo­die­ver­wei­ge­rung und den in letz­ter Zeit ja häu­fi­ger zu ver­neh­men­den Anklän­gen an die alte No Wave-Schule ver­schriebe...
Spot­ting – Demo Schön gara­gig ange­kratz­ter Post­punk auf die­sem Demo von Spot­ting aus Mel­bourne. 'Demo' CS by SPOTTING 'Demo' CS by SPOTTING Lei­der kein Album-Stream ver­füg­bar. 🙁