Tiger! Shit! Tiger! Tiger! - Forever Young

*PLOPP* Es werde Blog.
Und den Auf­takt macht mal eine Band aus Ita­lien, die noi­sig-melo­di­schen Post­punk spielt, mit ein­deu­ti­gem Surf- und Shoegaze ein­schlag und ange­nehm dre­ckig pro­du­ziert. Zuge­ge­ben, nicht gerade die ori­gi­nells­ten Ein­flüsse im Jahr 2013, aber inner­halb des Gen­res gehört’s zum bes­ten was ich in letz­ter Zeit gehört hab und ist gar nicht zu ver­glei­chen mit dem gan­zen halb­ga­ren Schmod­der der sonst aus die­ser Ecke so durch die Blogs gejagt wird.

To Lose La Track Records
iTu­nes
emu­sic
Ama­zon

Thank you, Rollo & Grady.


Ähnlicher Lärm:
H. Gri­mace – Self Archi­tect Auf H. Gri­mace aus Lon­don wurde ich zum ers­ten mal 2013 auf­merk­sam, als sie sich ein Split-Tape mit Joey Fourr teil­ten. Es folg­ten ein paar Kurz­spie­ler, die mich nicht so recht zu über­zeu­gen wuss­ten. Das klang alles noch sehr nach einer Band auf der Suche nach einer eige­nen Stimme. Die haben sie...
Great Ytene – George Street Im Februar erscheint das Debüt­al­bum die­ser Post­pun­ker aus Lon­don. Bis dahin kann man sich ja schon mal an die­ser digi­ta­len Sin­gle ver­gnü­gen, mit einer wun­der­bar psy­che­de­lisch-shoega­zi­gen A-Seite plus einer abso­lut gelun­ge­nen Mis­sion Of Burma-Cover­ver­sion. George Street by Great Ytene
Ex-Bre­a­thers – EXBX Ex-Bre­a­thers aus Tal­la­has­see fabri­zie­ren wun­der­ba­ren Krach aus strai­gh­tem, rocken­dem Hard­core­punk ohne neu­mo­di­schen Schnick­schnack, vor allem aber ohne jeg­li­che Gen­re­ty­pi­schen Kom­plexe und Scheu­klap­pen, der sich selbst nicht so ver­dammt ernst nimmt und größ­ten­teils dem Ver­such einer genaue­ren Ge...