Schlagwort-Archive: Sludge

Heaps – Heaps

Für alle, denen es hier gestern etwas zu freundlich und poppig zuging, hier ist ein gutes Gegengift. Auf ihrem neuen Tape fabrizieren die New Yorker bis zum Anschlag räudigen Doom- und Sludgepunk in einem exzellent schlechten LoFi-Sound. Das klingt wie mit Opas Diktiergerät aufgenommen.



Album-Stream →

Manual de Combate – Por una política nocturna

Kraftvoller Lärm aus Santiago, Chile. Auf der aktuellen EP von Manual de Combate gibt’s einen ganz hervorragend knarzigen, explosiven Stilmix auf die Ohren, irgendwo inmitten der Koordinaten von Hard- und Postcore, Noise und Sludge.


Album-Stream →

True Widow – Avvolgere

true-widow

Das ist bereits der vierte Langspieler der Sludgerocker aus Dallas, ihr zweiter auf dem etablierten, sonst ja eher Metal-lastigen Label Relapse Records. Darauf vermischen sich sich besagte Sludge- und Stoner-Elemente mit shoegazig-psychedelischer Vernebelung im überwiegend recht schleppenden Tempo zu einem erstaunlich kompakten Gesamtbild. Selbst bezeichnen sie das ganze als Stonegaze. Kommt auch hin.



Album-Stream →

Musk – Musk 2: The Second Skumming

musk

Musk aus San Francisco erweisen sich auf ihrem zweiten Album als eine hyperaktive Riffmaschine, die mit Elementen aus Noiserock, Sludge, etwas Doom und Stonergedöns sowie einer handvoll garagiger Rocker ordentlich den Putz von der Decke kratzt.



Leider kein Album-Stream vervügbar 🙁

Carl Sagan’s Skate Shoes – Carl Sagan’s Skate Shoes

carl sagans skate shoes

Bluesiger, Sludge-infizierter Noiserock aus Austin. Und zwar solcher von der ultragradlinigen, stockkonservativen Sorte. Funktioniert trotzdem (oder genau deshalb) ganz hervorragend.



Album-Stream →

Passive – Nø. 1

passive

Passive sind ein Krachduo aus Vancouver. Ihr Debütalbum bezaubert mit atmosphärischem Fuzz-/Postpunk, einer guten Ladung Sludge und Noise plus Sonic Youth-mäßigem Gitarrengebrate. Kann was.



Album-Stream →

Kurushimi – Kurushimi

kurushimi

Dieses Kollektiv aus Sydney spielt einen derben und unvorhersehbaren Bastard aus Versatzstücken von Noise-/Mathrock, Sludge, Free Jazz und etwas Progressivezeugs, der sich auch mal in leicht dubbige Gegenden verirrt oder ein anderes mal an alten Postrock (mann, wie sich die Genre-Definition mit der Zeit verändert hat…) á la Tortoise erinnert. Oder urplötzlich in eine Salve Blastbeats ausbricht. Langweilig wird’s dabei nie.


Album-Stream →

TV Freaks – Bad Luck Charms

tv freaks

Gezielt in alle Richtungen austeilender Rock’n’Roll aus Hamilton, Ontario. TV Freaks bündeln Einflüsse aus Noiserock, Sludge, Hardcore- und Garagepunk zu einem kompakten und arschtretenden Bastard.



Album-Stream →

Kitchen’s Floor – Battle Of Brisbane

kitchens floor

Kitchen’s Floor aus Brisbane haben also ihrer Heimatstadt den Kampf angesagt. Oder sind es eher die Stadt und ihre Einwohner selbst, die mit den üblichen Widrigkeiten ringen? Auf jeden Fall erzählt die Platte von den kleinen Siegen und Niederlagen (überwigend von letzteren) des Lebens wie Opa vom Krieg und klingt dabei angepisst und melancholisch zugleich. Musikalisch bewegt sich die Platte dabei zwischen Sludgig-Noiserockig dahinschleppenden Momenten und abgefuzztem Indierock, alles auf hohem Niveau.


Album-Stream →

Grieg – Retaliate First

grieg

Ist ja eher selten, dass ich hier etwas aus dem Metal-Lager poste, aber dieses Album von Grieg aus Brisbane packt mich erfolgreich am Kragen. Eine wilde Mischung aus besagtem Metal (unter anderem dessen Doom- und Sludge-lastigen Auswüchsen), altem AmRep-Noiserock und hier und da etwas Post- und Mathcore. Trotz der hinlänglich bekannten Zutaten wandelt die Platte stets jenseits ausgelatschter Pfade.


Album-Stream →

Page 1 of 2
1 2