Hound – Outlaw

Ungewaschenes Punk-Zeugs mit Noiserock- und Postcore-Nachbrenner auf diesem Tape einer Band aus New Orleans. Outlaw by Hound Outlaw by Hound

Marrón – Terrenos

Nach einer bereits sehr guten EP im letzten Jahr ist jetzt der erste Langspieler der Südkalifornischen Band auf Verdugo Discos raus. Das ist nach wie vor äußerst oldschooliger Postcore, der sehr an die alte Dischord-Schule der mittleren bis späten Achtziger, insbesondere an Rites Of Spring und auch ein wenig an frühe Dag Nasty erinnert. Terrenos LP by Marrón Terrenos LP by Marrón Terrenos LP by Marrón

Pleite – Demo

Was Pleite auf diesem Demotape fabrizieren, muss man – zumindest auf lyrischer Ebene – wohl als „Deutschpunk“ bezeichnen. Die Musik hingegen erinnert mich eher an alten Postcore á la Hot Snakes und von mir aus auch an ganz frühe Turbostaat. Demo by pleite

Brain Fever – Brain Fever

Ein hervorragender Kurzspieler einer Band irgendwo aus North Carolina, der mit einer explosiven Mischung aus oldschooligem, aber durchaus einfallsreichem Hardcorepunk, Postcore und einem gelegentlichen Hauch von Garage ordentlich Wind macht. Self Titled 12" by Brain Fever Self Titled 12" by Brain Fever

Bad Breeding – Divide

Es ist gerade mal ein halbes Jahr vergangen, seit Bad Breeding aus dem britischen Stevenage mit ihrem Debütalbum ein ganz beachtliches Loch in den Boden gesprengt haben. Auf ihrem neuen Minialbum untermauern sie die Vermutung, dass wir es hier mit einer der besten Postcore-Bands dieser Tage zu tun haben. Musikalisch ist die neue Platte nochmal einen Tick unbequemer ausgefallen und die Noiserock-Einflüsse sind präsenter als zuvor. Das Songmaterial macht einen rohen, fragmentarischen Eindruck, was eine eher spontane Entstehungsweise der Songs nahe legt. Das trägt sehr zum Charme der Platte bei, setzt einen schönen Kontrast zum fast schon zu perfekten ersten Album. Divide Lp by Bad Breeding Divide Lp by Bad Breeding Divide Lp by Bad Breeding

Sex Drive – Sex Drive 7″

Zwei Jahre nach ihrem Demo erstrahlt auf ihrer neuen 7″ der rohe, garage-infizierte Postcore der Band aus Gold Coast und Byron Bay, Australien in seinem vollem Glanz. Sex Drive 7" by Sex Drive Sex Drive 7" by Sex Drive Sex Drive 7" by Sex Drive

Futuro – A Torre da Derrota

Auf ihrer neuen EP verfeinern Futuro aus São Paulo weiter die bereits sehr leckere Rezeptur ihres letzten Albums, bestehend aus Postpunk-/core und einem wohltemperierten Spritzer Hardcore. A Torre da Derrota by Futuro A Torre da Derrota by Futuro

Leisure World – Paper-Thin Community

Leisure World aus dem kalifornischen Fullerton fielen erstmals letztes Jahr mit einem äußerst starken Demo auf. Ihre neue EP auf Deranged Records knüpft nun nahtlos an dessen Qualitätslevel an, mit vier neuen Songs aus Ärsche tretendem Postcore. Paper-Thin Community by Leisure World Paper-Thin Community by Leisure World

Low Levels – Lost In The Trance

Die neue EP der Punks aus Vancouver erinnert im ersten Song an den aus heutiger Sicht angenehm anachronistischen, Grunge-infizierten Alterna-Punk der 90er Jahre. Songs Nummer zwei und drei setzten dann den eingängigen Postpunk und -core der letzjährigen Minialbums fort. Lost In The Trance by Low Levels

Cloak/Dagger – I Want Everything

Erinnert sich noch wer an dieses Punkquartett aus Richmond, Virginia? Gute sieben Jahre sind seit ihrem letzten Album vergangen. Jetzt haben sie ein neues am Start und erfreulicherweise kann das problemlos an den hohen Qualitätslevel ihrer alten Platten anknüpfen. Oldschoolige Garage-Riffs treffen hier auf Elemente aus kraftvollem Postcore. I Want Everything by Cloak/Dagger I Want Everything by Cloak/Dagger I Want Everything by Cloak/Dagger

Hairspray Queen – Hairspray Queen

Simpel gestrickter Postcore/-punk aus Providence, Rhode Island, der auch etwas Emocore-Vibe der frühen 90er abbekommen hat. Cassette by Hairspray Queen Cassette by Hairspray Queen

Bloody Gears – Shallow Remains

Herausragendes Debüt einer Band aus Boston. Von Anfang bis Ende makelloser, melodischer Postcore/-punk von hoher Musikalität, durchzogen von einer bedrückenden Melancholie. Das wird Freunde von so Bands wie etwa Video, Criminal Code oder Wymyns Prysyn erfreuen, darüber hinaus wären noch stark an Wipers und frühe Hüsker Dü erinnernde Gitarrenleads zu erwähnen. Ein echter Knaller, die Platte. Shallow Remains by Bloody Gears Shallow Remains by Bloody Gears Shallow Remains by Bloody Gears