TV Haze - Scrap Museum

Nach einem sehr viel­ver­spre­chen­den Debüt­al­bum im letz­ten Jahr liegt jetzt der zweite Lang­spie­ler von TV Haze aus Mel­bourne vor. Der erfüllt alle Erwar­tun­gen. Das Song­wri­ting ist deut­lich gereift; hatte das Debüt noch seine Län­gen, ist das Mate­rial hier durch­weg hoch­wer­tig. Sol­che Musik ist sel­ten gewor­den. Das ist sehr old­schoo­li­ger Indie- und Alter­na­tive Rock, bei dem man sich durch­aus an Buf­falo Tom, Dino­saur Jr., Gui­ded By Voices, späte Hüs­ker Dü oder das Solo­ma­te­rial von Bob Mould erin­nert füh­len darf.