Useless Eaters - Bleeding Moon

Das Gara­gen­trio aus Mem­phis war in den letz­ten Jah­ren ja schon mehr als umtrie­big und machte die­sen Som­mer z.B. mit einer 7″ auf Slo­venly auf sich auf­merk­sam. Mit dem neuen, auf Castle Face erschie­ne­nen Lang­spie­ler tref­fen sie den Nagel aber so der­ma­ßen auf den Kopf, dass sie sich damit pro­blem­los in die erste Gara­gen­punk-Liga manö­vrie­ren. Einen wahn­sin­ni­gen Spaß­fak­tor ver­sprü­hen diese zwölf Songs irgendwo zwi­schen dem ent­spann­ten Geriffe jün­ge­rer Thee Oh Sees-Plat­ten, dem stoi­schen Vor­wärts­drang von Par­quet Courts und Ex Cult’s Post­punk-infi­zier­tem Geschred­der.


emu­sic
Ama­zon
iTu­nes

ありがとうございます, Wars­zawa!