Psychic Fair - Bees on Ice
Ziem­lich unbe­merkt haben Psychic Fair aus dem kana­di­schen Hali­fax bereits im Januar die­ses tolle Debüt ver­öf­fent­licht. Das beginnt mit eher hym­ni­schem Indie­rock, bei dem ich mich ein wenig an die Aus­tra­lier Blank Realm oder Bed Wet­tin‘ Bad Boys erin­nert fühle. Wenn sie dann im Mit­tel­teil das Tempo etwas dros­seln, kommt ihre psy­che­de­li­sche Seite ans Tages­licht. Über­haupt ver­pa­cken sie in den kom­pak­ten drei­ßig Minu­ten eine erstaun­li­che Band­breite an Ein­flüs­sen, klin­gen dabei aber durch­weg eigen­stän­dig. Nicht zuletzt durch eine schwer auf den Punkt zu brin­gende, irgend­wie beklem­mend wir­kende Selt­sam­keit, die sich wie ein roter Faden durch die Songs und Arran­ge­ments zieht.

Thank you, Weird Canada!