Dirty River - Dirty River
Flee­ting Youth Records haben mal wie­der eine kleine Perle aus­ge­gra­ben in Form des Debüt­al­bums einer Band aus dem Kaff Rhin­ebeck im Bun­des­staat New York, dem sie jetzt zu einem Kaset­ten­re­lease ver­hel­fen. Die Jungs spie­len abso­lut mini­ma­lis­ti­schen Gara­gen­blues, zu dem Sän­ger und Gitar­rist For­rest Hacken­brock über die Sinn­lo­sig­keit sei­nes Lebens schwa­dro­niert. Über ver­passte Gele­gen­hei­ten, die Flucht in schnel­len Sex und wei­che Dro­gen, über das ver­strei­chen der Zeit und den Ver­such, die­ses Leben irgend­wie sei­nem Umfeld gegen­über zu recht­fer­ti­gen. Ken­nen wir doch alle irgend­wie…