Wrong Body - BIG
Her­vor­ra­gen­des Debüt­al­bum der Bostoner. Das ist m.E. eine der aus­ge­reif­tes­ten Ver­öf­fent­li­chun­gen aus die­sem Genre-Umfeld seit län­ge­rem. Zen­trum des gan­zen ist ganz klar der Sound der Disch­or­d­ma­fia Mitte bis Ende der 90er, ins­be­son­dere Blu­e­tip schei­nen hier sehr stark durch. Aber auch der grad­li­nige Indie­rock etwa von Super­chunk oder die ver­spielt­heit von The Dis­mem­ber­ment Plan kann man aus­ma­chen. Manch­mal gibt es ein Riff oder eine Melo­die zu ver­or­ten, die den spä­ten Sound­gar­den (igno­rie­ren wir dabei mal die Reunion) nicht so fern läge. Und auch für ein paar akus­ti­sche Ruhe­pole ist Platz, die dank ihrer Song­wri­ting-Qua­li­tä­ten genau so zu über­zeu­gen wis­sen wie die trei­ben­de­ren Num­mern.

Thank you, Floor­shime Zip­per Boots!