Musikresteficken #1

Dummerweise muss ich neben diesem Blog ja noch so was ähnliches wie einen geregelten Alltag auf die Reihe kriegen. Außerdem will ich ja auch ab und zu mal was Spaß haben, entspannt ein Bier trinken oder einen der tausend Filme schauen, die noch auf meiner Liste stehen. Und der Lebensunterhalt will ja auch erst mal verdient werden. In einem Satz: Meine Zeit ist durchaus begrenzt. Und weil ich nicht jeden Tag fünf Blogposts machen kann, fällt da eine Menge hörenswerter Musik unter den Tisch. Deshalb starte ich einfach mal diese Rubrik die euren Browser lahm legt und in der ich euch kommentarlos mit einem Haufen Musik bewerfen werde, für die mir bisher die Zeit zum Posten fehlte. Viel Spaß beim Durchwühlen.

Night Beats – Sonic Bloom

Glish/ Young///Savage / Vetter Kids – Split 7″

New Coke – Duct Tape Your Mouth

Joel R.L. Phelps and the Downer Trio – Gala

Big Ups – Eighteen Hours of Static


Average Times – Average Times

Birdskulls / Bloody Knees – Split 7″

The Weaks – The World Is A Terrible Place and I Hate Myself and Want To Die

The Drunken Draculas – The Drunken Draculas

The Dirty Nil – SMITE
>

Atlantic Thrills – Atlantic Thrills


Ruined Fortune – Ruined Fortune

Sleaford Mods – Austerity Dogs

Ex Nuns – Dead of Zero / Crash Meditation 7″

Buds – Big Air

The Rememberables – The Rememberables

The Amount Of Light We Give Off – LIST

Sex Jams – Junkyard / Queens Club

The Frights – The Frights

Parasol – Not There


Oh Boland – Ho!

Sag deine Meinung!