Dum­mer­weise muss ich neben die­sem Blog ja noch so was ähn­li­ches wie einen gere­gel­ten All­tag auf die Reihe krie­gen. Außer­dem will ich ja auch ab und zu mal was Spaß haben, ent­spannt ein Bier trin­ken oder einen der tau­send Filme schauen, die noch auf mei­ner Liste ste­hen. Und der Lebens­un­ter­halt will ja auch erst mal ver­dient wer­den. In einem Satz: Meine Zeit ist durch­aus begrenzt. Und weil ich nicht jeden Tag fünf Blog­posts machen kann, fällt da eine Menge hörens­wer­ter Musik unter den Tisch. Des­halb starte ich ein­fach mal diese Rubrik die euren Brow­ser lahm legt und in der ich euch kom­men­tar­los mit einem Hau­fen Musik bewer­fen werde, für die mir bis­her die Zeit zum Pos­ten fehlte. Viel Spaß beim Durch­wüh­len.

Night Beats – Sonic Bloom

Glish/​ Young/​/​/​Savage /​ Vet­ter Kids – Split 7″

New Coke – Duct Tape Your Mouth

Joel R.L. Phelps and the Dow­ner Trio – Gala

Big Ups – Eigh­teen Hours of Sta­tic

Average Times – Average Times

Bird­skulls /​ Bloody Knees – Split 7″

The Weaks – The World Is A Ter­ri­ble Place and I Hate Mys­elf and Want To Die

The Drun­ken Dra­cu­las – The Drun­ken Dra­cu­las

The Dirty Nil – SMITE
>

Atlan­tic Thrills – Atlan­tic Thrills

Rui­ned For­tune – Rui­ned For­tune

Sleaford Mods – Aus­te­rity Dogs

Ex Nuns – Dead of Zero /​ Crash Medi­ta­tion 7″

Buds – Big Air

The Remem­be­rables – The Remem­be­rables

The Amount Of Light We Give Off – LIST

Sex Jams – Jun­kyard /​ Queens Club

The Frights – The Frights

Para­sol – Not There


Oh Boland – Ho!