Great Western Plain - Elastic Smile
Eine sehr inter­es­sante und eigen­wil­lige Ver­öf­fent­li­chung haben Great Wes­tern Plain aus Port­land da raus­ge­hauen, die sich mal wie­der jeder Kate­go­ri­sie­rung ver­wei­gert. Zusam­men­fas­send kann man sagen, das sie eine Vor­liebe für aus­la­dende Jams und relaxte, flä­chige Gitar­renar­ran­ge­ments haben. Im Laufe der Platte strei­fen sie dann unter ande­rem mono­to­nen Spa­ce­rock und Post Punk, noi­si­ges Geschred­der, alten Indie­rock frei nach Pave­ment oder Sebadoh, an spät­ach­zi­ger Sonic Youth-Plat­ten erin­nernde Gitar­ren­har­mo­nien und ent­spannt vor soch hin rum­peln­den Gara­gen­rock. Das alles ver­schmilzt hier zu einem homo­ge­nen Gan­zen, das sich kein Fan von psy­che­de­lisch ange­hauch­tem, pun­ki­gem Krach ent­ge­hen las­sen sollte.