The Beverleys – EP

beverleys

Diese direkte, schnörkellos-effektive Punkattacke bescheren uns drei Frauen aus Toronto. Frauen, nicht Mädels oder so, da leg ich jetzt mal wert drauf. Ich möchte das hier nämlich mal eindeutig abgrebzen von der niedlichen Mädchenmusik, wie sie von der derzeitigen Indielandschaft geradezu kübelweise erbrochen wird (and yes, i’m talking about you, Best Coast). Sondern das ist simpler aber reifer Punkrock, der weiß was er will, und den ich als erwachsene Person zur Abwechslung mal wieder ernst nehmen kann.
Musikalisch würd ich sagen orientiert sich das ganze an der Schnittstelle zwischen frühachtziger Punk- und Hardcore, aber mit gewissen grungigen Obertönen veredelt. Und wenn’s dann in der Mitte mal richtig Melodisch wird, zeigt sich, dass Beverleys auch fähig sind grundsolide, kompakte Ohrwürmer zu schreiben. Bin sehr gespannt, ob sie diesen hohen Qualitäts- und Energielevel bald auch auf einem Langspieler halten können, was ich hier höre ist aber wirklich vielversprechend. Und ihr kleinen Mädchen geht jetzt bitte wieder Haim hören, das hier ist nämlich nichts für euch. Wenn ihr mal groß seid, vielleicht.

Thank you, Quick Before it Melts!

Sag deine Meinung!