Dot Dash – Half-Remembered Dream

Dot Dash
Das Trio aus Washington bezeichnet sein Schaffen selbst als Post-Punk-Pop. Das ist aber eher irreführend, denn weder mit Punk noch mit der ollen Post hat das viel zu tun. Stattdessen begeistern sie auf Half-Remembered Dream mit schrammeligem, C86-beeinflusstem Powerpop, dessen Wurzeln klar in den späten 80ern/frühen 90ern zu verorten sind. Teenage Fanclub könnte ich da als Vergleich anbieten oder The Wedding Present. Oder aktuell eine weniger laute Version von The Pains Of Being Pure At Heart.


Album Stream:

The Beautiful Music (Label)

Thank you, Mojophenia!

Sag deine Meinung!