Dot Dash - Half-Remembered Dream
Das Trio aus Washing­ton bezeich­net sein Schaf­fen selbst als Post-Punk-Pop. Das ist aber eher irre­füh­rend, denn weder mit Punk noch mit der ollen Post hat das viel zu tun. Statt­des­sen begeis­tern sie auf Half-Remem­be­red Dream mit schram­me­li­gem, C86-beein­fluss­tem Power­pop, des­sen Wur­zeln klar in den spä­ten 80ern/​frühen 90ern zu ver­or­ten sind. Teenage Fan­club könnte ich da als Ver­gleich anbie­ten oder The Wed­ding Pre­sent. Oder aktu­ell eine weni­ger laute Ver­sion von The Pains Of Being Pure At Heart.


Album Stream:

The Beau­ti­ful Music (Label)

Thank you, Mojo­phe­nia!